Willkommen auf der Homepage der NMS Stadl an der Mur

 

Wir alle leben unter derselben Sonne

Vom 25.09. bis 27.09.2019 wurden im Zuge des europäischen Tages der Sprache im Bildungscampus Stadl-Predlitz die dort gelehrten und gelernten Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch in den Mittelpunkt gerückt. Dies passierte im Projektunterricht, indem an jedem Tag eine andere Sprache behandelt wurde. Gestartet wurde mit Deutsch und dem Schwerpunkt Märchen. Bei unterschiedlichen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen und ihre Kreativität in Bezug auf Märchen darlegen. So zauberten die SchülerInnen verwunschene Wälder, Hexenhäuser und Rapunzeltürme hervor.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen unseres Nachbarlandes Italien. Die NMS Stadl an der Mur kann seit Herbst 2019 durch ein gefördertes Erasmus+ Projekt eine Schule in Fagagnia (Udine) zu seinen Partnern zählen. Das Motto lautete demnach "Andiamo a ITALIA". Dies erfolgte auf verschiedenen Ebenen: sprachlich, kulinarisch, musikalisch und geographisch.

Am dritten Tag des Projektes stand die Gestaltung des Schulhauses sowie Englisch im Zentrum. Um zu zeigen, dass alle Menschen unter derselben Sonne leben wurde ein gemeinsamer Film gedreht, der auf der Homepage der NMS Stadl an der Mur abrufbar ist.

#Y bajo el mismo sol #Wir befinden uns alle unter derselben Sonne

 

 

 

Dialektgedicht im Zuge des Sprachenprojekts: 

 

 

 

So wias friara hoit wor

 

Vor longer longer Zeit,

woas nit so wia heit.

 

Fost olle woan no gscheid,

und jeden hot is Schui gea no gfreit.

 

Die Kinda worn no nett und liab,

und hom sie fia ois ongagiert.

 

Friara woas no schea,

mit die Kinda durchn Woid zan gea.

 

Doch heit samma im Hier und Jetzt,

und werden genau dem Gegenteil ausgesetzt.

 

 

Michelle Haas, Michelle Landschützer, Michelle Pagitsch

 

Klimaprojekt

Das Land Steiermark setzt seit Jahren eine Reihe von Maßnahmen für den Klimaschutz und mehr Energieeffizienz. Unter dem Motto „Ich tu's für unsere Zukunft“ werden dazu unterschiedliche Aktionen angeboten. Auch im Bildungsbereich finanziert diese Initiative zahlreiche Aktivitäten und Projekte rund um Energie, Mobilität, Umweltschutz oder Konsum in steirischen Schulen.

Im Rahmen dieser Klimaschutz-Initiative das Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark (UBZ) auch unsere Schule besucht und hat einen Projekttag durchgeführt.

Die 2A ist gerade fleißig am Werbemärchen schreiben. Dabei werden Merkmale des Märchens mit Elementen aus der Werbung verknüpft. Welche kreativen Meisterwerke dabei entstehen, soll das nachfolgende Beispiel zeigen:

 

Die Königin und der rote Bulle

Es war einmal eine sehr reiche Königin im fernen Land Milkyway. Diese Königin hieß Nivea. In ihrem Königreich lauerte Gefahr. Ein roter Stier - Red Bull - trieb dort sein Unwesen. Die Königin beschloss, dem Spuk ein Ende zu setzen und machte sich auf die Suche nach dem roten Stier.

Als sie schon eine Weile mit ihrem Elektor Tessler gefahren war, kam sie zum Gasthaus Möbelix. Der Wirt bot ihr einen dreifachen Burger mit extra Käse an, aber die Königin verneinte. Sie erklärte dem Wirt, dass sie auf der Suche nach dem roten Bullen war, und ob er ihr vielleicht sagen könnte, wo er sich zurzeit aufhielt. Der Wirt meinte: "Ich habe gehört, dass er vor Kurzem beim Grazer Fernsehstudio gesichtet wurde. Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen." So fuhr die Königin weiter nach Graz. Sie parkte beim Fernsehstudio und stellte die Parkuhr ein. Dann stieg sie aus dem Auto und hielt Ausschau nach dem roten Bullen. Schließlich sah sie ihn im Stadtpark grasen. Sie hatte schon einen guten Plan. Als sie sich dem Tier näherte, bemerkte der Bulle sie und brüllte: "Versuch nicht, mich aufzuhalten, denn du wirst sowieso scheitern!" Doch die Königin rief mutig: "Ich mache dir ein Angebot: Ich werde dir eine eigene Getränkemarke erstellen. Alle Menschen werden das Getränk lieben. Du wirst ein Star sein. Dafür lässt du uns in Ruhe!" Das gefiel dem Bullen sehr wohl und er willigte ein. Von nun an war die Welt vom roten Bullen befreit. Die Königin fuhr nach Hause in ihr Königreich.

Der Stier aber wurde nie wieder gesehen. Es heißt, dass im Flügel wuchsen und er davonflog. Wohin? Tja, das weiß niemand so genau. Deshalb heißt es auch: Red Bull verleiht Flüüüüügel!

 

Kathrin Feuchter, 2a                                                                                                                                                            März 2019

 

 

Snowboard und Skicross am 28. 02. 2019

 

Beim diesjährigen Snowboard und Skicross konnte die NMS Stadl mit der Mädchenmannschaft der 2A glänzen. 

Die "Glitzerschnecken 2.0." - Sabrina Hofer, Hannah Kargl, Elena Edlinger und Sarah Feuchter - räumten den 3. Platz am Kreischberg ein. 

 

Insgesamt gingen von den 21 TeilnehmerInnen der NMS Stadl an der Mur kaum jemand leer aus, denn die großzügige Verlosung brachte viele tolle Sachpreise ein. 

 

Beim traumhaftem Wetter war dies ein sehr gelungener Skitag.

 

 

 

 

Pensionierung unserer langjährigen Schulleiterin Inge Noggler

 

Nach sieben Jahren Schulleiterin ist unsere Inge Noggler mit Ende Februar in ihren wohlverdienten Ruhestand gegangen.

 

Stephanie Rottensteiner wurde mit der neuen Schulleitung betraut. 

 

 

 

WEITERE FOTOS FINDEN SIE IM MENÜPUNKT: GALERIE

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bildungscampus Stadl-Predlitz